Im Interview: Melanie Brandstrup

10 Sep 2019

Nachgefragt!

 

Wir sprachen mit Melanie, Hypnosetherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie

 


 

Ich bin sehr dankbar, psychotherapeutisch tätig sein zu dürfen. Es war ein jahrelanger Wunsch und erfüllt mich zu tiefst.

 

Mein Highlight war meine erste Therapiestunde, die ich als Hypnotherapeutin geben durfte. Von da an wusste ich, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.

 

 

 

 

 

Lest selbst: 

 

 

Liebe Melanie, welche drei Begriffe beschreiben Dich am treffendsten?

 

Kreativ, empathisch und eine Löwenmutter

 

 

Deine Familie - verrate uns ein paar persönliche Eckdaten:

 

Ich bin seit 11 Jahren verheiratet und Mutter eines 11jährigen Sohnes und einer 8jährigen Tochter. Zu unserer Familie gehören noch ein quirliger Labrador und zwei Kaninchen.

 

 

Dein Business –was ist dein Business, warum stehst Du heute da, wo

Du stehst … kurzum wofür stehst Du gerne morgens auf?

 

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hypnosetherapeutin. Meine hypnotherapeutischen Schwerpunkte sind unter anderem Stressreduzierung (Burn-out Prävention), Schlafstörungen, Äng­ste, Pollenallergien, Reizdarmsyndrom, Neurodermitis, chronische Schmerzen, aber auch unerfüllter Kinderwunsch oder Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnung.

 

Ich bin sehr dankbar, psychotherapeutisch tätig sein zu dürfen.
Es war ein jahrelanger Wunsch und erfüllt mich zu tiefst.

 

 

Gibt es ein Schlüsselerlebnis oder einen Wendepunkt in Deinem Leben,

der Dich einen neuen Weg hat einschlagen lassen? Erzähl’ mal…

 

Nach der Geburt meiner Tochter wollte ich gerne wieder anfangen zu arbeiten. Allerdings mit flexibleren Arbeitszeiten, dichterem Arbeitslatz und weniger Stunden. So beschloss ich, in die Selbstständigkeit zu gehen.

 

 

Hat das „Mutterwerden und -sein“ Dich verändert?

 

Seit dem meine Kinder auf der Welt sind, haben sich meine Prioritäten total verändert.
Sie stehen für mich an allererster Stelle. Alles andere ist zweitranging!

 

 

Wie meisterst Du den Spagat zwischen Kindern, Job und Partner im

Alltag? Wenn Du einen Partner hast: wie regelt Ihr Betreuung/ Haushalt/

Freizeit?

 

Da mein Mann Unternehmensberater - und dadurch größtenteils nicht zuhause ist, bin ich für die Kids, die Tiere und den Haushalt zuständig. Ohne meine Eltern, die zum Glück ganz in der Nähe wohnen und oft das „Gassi gehen“ übernehmen, den Fahrradreifen der Kids flicken oder Baby-Sitten, wenn mal wieder Elternabend ist oder sie nicht zur Schule können, würde ich es kaum schaffen.

 

 

Was war dein Highlight als working mum?

 

Mein Highlight war meine erste Therapiestunde, die ich als Hypnotherapeutin geben durfte. Von da an wusste ich, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.

 

 

Was war dein größtes„Fuck up“? Und was nimmst Du aus der Erfahrung mit?


Mein größtes „Fuck up“ war Geld für Werbemaßnahmen auszugeben die unsinnig waren und wozu ich mich bequatschen lassen habe. Würde mir jetzt nicht mehr passieren!!!

 

 

Scheitern wir manchmal an den eigenen Erwartungen oder hinkt die

Gesellschaft unseren Bedürfnissen hinterher?

Deine Meinung interessiert uns zu den drei Themen Gehalt, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gleichberechtigung?

 

In der Gesellschaft wandelt sich das klassische Rollenbild einer Familie langsam.

Viele Mütter arbeiten, bekommen aber oft nicht das gleiche Gehalt wie Männer oder sind in Pflegeberufen tätig, die sowieso unterbezahlt sind. Das ist auch das Problem, warum überwiegend Mütter, die Kinderbetreuung übernehmen. Ich kenne einige Männer, die dies gerne tun würden, aber es wegen der finanziellen Lage einfach nicht umsetzbar ist. 

 

 

Wir setzen Dich in eine Zeitkapsel und Du triffst für 5min Dein 25jähriges„Ich“!

Was rätst Du ihm?

 

Ich rate meinem 25jährigem „Ich“, alles genauso wieder zu machen und das Leben in vollen Zügen zu genießen! 

 

 

„Work-Life-Balance“: a) Was war doch noch mal? oder b) ganz wichtig!

Wie schaltest Du ab, was erdet oder entspannt dich?

 

Als Hypnotherapeutin kann ich ganz gut gedanklich in den „Kurzurlaub“ reisen. Manchmal langen schon 5 Minuten um neue Energie zu tanken. Daran muss ich mich aber selber von Zeit zu Zeit erinnern! ;-)

 

 

Wie bist Du vernetzt: überwiegend on- oder offline?

 

offline....

 

Unsere Feenfrage: Du hast drei Wünsche frei…

 

Eine eigene Praxis (keine Untermieterin mehr sein), auf Hawaii mehrere Wochen Urlaub zu machen und einen „Hauself“, der täglich kocht und putzt ;-)


 

Liebe Melanie, vielen Dank für Deine Zeit und Deine Antworten!

 


Wer mehr von und über Melanie, Hypnose und Traumreisen erfahren möchte: 

www.hypnose-hh.de


 

 

 

 

 

 

teilen
Please reload

Kategorien
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Aktuelle Einträge

February 19, 2019