• businessmoms

Herbst-interview: Florence Chazarenc


Erzähl uns in kurzen Sätzen von Dir: Wie heißt Du, was ist Dein Business und wer gehört zu Deiner Familie?

Hallo, ich bin Florence und unterstütze Mompreneurs (in Deutschland und Frankreich) dabei, mit einem erfolgreichen Marketingplan und dem richtigen Mindset sichtbar zu werden und so Kunden zu gewinnen. Ich bin überzeugt davon, dass gerade Mütter oft grandiose Geschäftsideen haben. Häufig fehlt ihnen aber der Mut, die Unterstützung und die Zeit, diese umzusetzen und bekannt zu machen. Das mache ich seit zwei Jahren, nachdem ich 10 Jahre in internationalen Agenturen und Unternehmen lernen durfte, wie man für verschiedenste Marken 360-Grad-Kampagnen kreiert und verkauft. Meistens arbeite ich im Coworkingspace, aktuell aber eher im Homeoffice in Bordeaux. Wir leben hier mit meinem französischem Mann und meinen zwei wundervollen Kindern: ein lebenslustiges Mädchen (3 Jahre) und ein sehr entspannter Babyboy (6 Monate) Wie habt ihr die letzten Monate erlebt? Gab es große Umbrüche, musstest Du Dich neu orientieren?

Die letzten Monate waren bewegend, da dieses Jahr ein neues Familienmitglied (im Lockdown!) dazu gekommen ist und ich nun langsam wieder ins Business starte. Die Babypause war gleichzeitig mit dem Lockdown, deshalb hat es glücklicherweise wenig Auswirkungen auf mein Business gehabt. Weil meine Beratungen ohnehin viel online stattfinden und sogar die Nachfrage nach digitalen Marketingstrategien steigt, kann ich weiterhin meine Lieblingstätigkeit ausführen.

Welches Wort beschreibt deinen aktuellen Gemütszustand am treffendsten?

Aktuell ist es gerade Begeisterung. Gestern hatte ich ein Kundengespräch und wir haben das gemeinsam definierte Ziel durch ihren neuen Marketingplan erreicht: ihr Umsatz hat sich in drei Monaten verdoppelt.

Wie verbringt ihr die Ferien? Habt ihr umgeplant? Bleibt ihr in Deutschland oder fliegt ihr ins Ausland?

Für die Ferien wollten wir eigentlich nach Deutschland fliegen, aber da wir als Risikogebiet gelten, ist das eher unsicher. Da ich aber grundsätzlich positiv eingestellt bin, wird sich hier bestimmt eine gute Lösung finden

Was wünschst Du Dir für die zweite Jahreshälfte?

Für das letzte Quartal wünsche ich mir, dass mein erster Workshop ein voller Erfolg wird. Damit möchte ich Businessmoms bei ihren Projekten zu mehr Erfolg verhelfen und einen kleinen Teil zu mehr Gleichberechtigung beitragen.


Merci, Florence

Zum Nachlesen: https://de.sparkle-marketingsolutions.com

© 2020 BusinessMoms e.V. :: Mama macht Business                                                                                                                                                         Newsletter

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon